Erfahrungen & Bewertungen zu Plastische Chirurgie Dr. Giessler

Mastitis

Bei der Mastitis handelt es sich um eine, meist durch Bakterien hervorgerufene, Entzündung der Brustdrüsen. Dabei ist in der Regel nur eine Brust betroffen. Die Brustdrüsenentzündung tritt üblicherweise bei Frauen im fortpflanzungsfähigen Alter, oft während der Stillzeit, auf. Nur bei wenigen Frauen kommt es noch nach der Menopause zu der Erkrankung. Noch seltener sind Männer oder Neugeborene betroffen.

Unterschieden wird zwischen einer Brustdrüsenentzündung, die in Verbindung mit der Stillfähigkeit auftritt (Mastitis puerperalis) und einer, bei der dieser Zusammenhang nicht besteht (Mastitis non-puerperalis). Bei Neugeborenen wird von einer Mastitis nenatorum gesprochen. Während des Wochenbetts und der Stillzeit können Faktoren wie Stress, Milchstau oder Hormonschwankungen die Entstehung der Entzündung begünstigen.

Unabhängig von der Stillzeit tritt die Brustdrüsenentzündung häufig in Zusammenhang mit Brusterkrankungen (z.B. Zysten), sehr großen Brüste oder Schlupfwarzen auf. Unter Umständen ist in solchen Fällen ein korrigierender Eingriff sinnvoll.

Die Symptome ähneln sich bei allen Formen der Erkrankung. Die betroffene Brust ist geschwollen, der entzündete Bereich fühlt sich warm und verhärtet an und ist gerötet. Zudem kann der Bereich schmerzhaft und berührungsempfindlich sein. Allgemeines Unwohlsein und Fieber können auftreten. Bei vielen Betroffenen schwellen auch die Lymphknoten unter der Achsel an. Bei Stillenden ist die Milch verändert und wird oft vom Säugling verweigert. Eine Brustdrüsenentzündung sollte möglichst frühzeitig behandelt werden. Gängige Maßnahmen sind das Entlasten und Kühlen der Brust. Bei einer bakteriell bedingten Entzündung können Antibiotika eingesetzt werden.

Eine unbehandelte Brustdrüsenentzündung kann sich ausbreiten und zur Entstehungen von eitrigen Abszessen und Fisteln führen. Sie müssen dann durch kleinere medizinische Eingriffe beseitigt werden.

Veröffentlicht durch: Dr. med- Svenja Giessler In ihrer gleichnamigen Praxis Dr. Svenja Giessler – Plastische und Ästhetische Chirurgie erfüllen sie und ihr Team bereits seit Jahren erfolgreich die Wünsche ihrer Patientinnen und Patienten. Seit 2008 ist sie bereits als selbstständige Fachärztin in der Chirurgie Zuhause. Ein natürliches Ergebnis sowie der vertraute und persönliche Kontakt spiegeln die Praxis und die Einstellung von Dr. Giessler ideal wider. Sie berät in ihrer Münchner Praxis rund um das Thema ästhetisch-plastische und allgemeine plastische Chirurgie und führt viele der Eingriffe selbst durch. Als Belegärztin der Iatros-Klinik nimmt sie ebenfalls eine große Anzahl an Behandlungen und operativen Eingriffen vor und hat sich mehr und mehr einen wichtigen Namen in der bayrischen Landeshauptstadt gemacht. Der Schwerpunkt von Frau Dr. Svenja Giessler liegt besonders in der Brustchirurgie, aber auch die gesamte Körper- sowie Intimchirurgie sowie spezielle Behandlungen runden ihr Leistungsportfolio ab.

PLASTISCHE UND
ÄSTHETISCHE CHIRURGIE IN MÜNCHEN

Jeder plastische Eingriff geht mit einer kostenlosen Beratung einher. In einem Gespräch von Frau zu Frau haben Sie die Möglichkeit - Wünsche & Fragen zu äußeren. Einen Beratungstermin können Sie bequem online buchen. Wir freuen uns auf Sie!

Jetzt beratungstermin buchen


089-232326390

Plastische Chirurgie Dr. Giessler hat 4,96 von 5 Sternen | 336 Bewertungen auf ProvenExpert.com
Plastische Chirurgie München, Brustvergrößerung, Ästhetische Chirurgie